Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Ostufler*innen,

der Jahreswechsel ist traditionell auch die Zeit der guten Vorsätze: Mehr Sport, gesünder Essen, sich ehrenamtlich engagieren … Für mich geht der Jahresbeginn vor allem mit einer großen Veränderung einher: Ich verlasse die Büros für Stadtteilentwicklung zum 31. Januar und „segel beruflich weiter“ – ganz gewiss auch mit einem weinenden Auge! Sieben Jahre lang durfte ich die Stadtteile Ellerbek, Wellingdorf und Neumühlen-Dietrichsdorf vertreten, die Menschen und Akteur*innen vor Ort kennenlernen und gemeinsam mit Ihnen verschiedenste Projekte und Veranstaltungen durchführen - vom Wellingdorfer Stadtteilfest über die Kunst- und Kulturtage, den ersten Tag der Vielfalt und die Digitale Kultur vom Kieler Ostufer bis hin zu den Bewegungsbeuteln und zuletzt die Open Air-Galerie „WE SEA“.

Ich bedanke mich herzlich für diese schöne Zeit, das Vertrauen, die Unterstützung und Anerkennung und sage „Klappe ab“ für Aaron Disch.


Alles Gute und herzliche Grüße,

Madleen Bergmann

Madleen Bergmann (Stadtteilbüro Ost & Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf)















   Madleen Bergmann (links)
& Nachfolger für das
Stadtteilbüro Ost Aaron Disch

 
   

UrbCulturalPlanning: Die GaardenEckenEntdecken-Dokumentation ist da!
Dokumentation GaardenEckenEntdecken
Von September 2019 bis September 2021 fand in Gaarden ein Beteiligungsprozess unter dem Titel „GaardenEckenEntdecken“ mit dem Ansatz des Cultural Planning, ein Stadtentwicklungsansatz, der sich kreativer Methoden künstlerischer und/oder kultureller Methoden bedient, statt.  Ziel des Prozesses war es, die Aufenthaltsqualität in Gaarden zu verbessern und die Nachbarschaft zu stärken. Der Prozess war in drei Phasen unterteilt und wurde von der Künstlerin Nadine Gutbrod geleitet: Die erste Phase, das Cultural Mapping, diente dazu, herauszufinden, was die Menschen im Stadtteil bewegt, an welchen Orten halten sie sich gerne auf und wo nicht? In der zweiten Phase wurden Visionen, Träume und Wünsche für Gaarden gesammelt und in der dritten Phase Ideen und Themen von den Bewohner*innen aufgegriffen und Projektideen in Form von künstlerisch kreativen Formaten gemeinsam mit ihnen entwickelt und umgesetzt.

Die Dokumentation der vielfältigen Aktivitäten und Ergebnisse wurde nun in drei Broschüren unter den Titeln „wahrnehmen“, „träumen“ und „machen“ festgehalten. Die Broschüren sind sowohl online, als auch gedruckt in den Büros für Stadtteilentwicklung am Vinetaplatz 2 einsehbar.

Neues Jahr, frische Projektideen?
… Vielleicht ist dann einer der folgenden Fördertöpfe genau das Richtige:

Mit dem Förderfonds Breitensport werden Vorhaben, Maßnahmen und Anschaffungen des Breitensports gefördert, die einen gemeinnützigen und öffentlichen Charakter nachweisen. Hierzu zählen z. B. Maßnahmen, die das Sporttreiben von Kindern und Jugendlichen fördern oder neuerdings auch solche, die den Breitensport in der Corona Pandemie unterstützen. Bis 2024 stehen jährlich bis zu 150.000 Euro für Sportvereine und 20.000 Euro für andere Sporttreibende bereit. Außerdem kommen noch mal 200.000 Euro jährlich extra für die Sanierung von vereinseigenen Anlagen, wie z. B. Umkleiden oder Vereinsheime, dazu. Antragsfrist für die erste Gremiumssitzung: 1. Februar 2022, 12 Uhr. Infos & Formulare stehen online auf der Seite der Landeshauptstadt Kiel.

Ebenfalls bis zum 1. Februar können auch noch Anträge für den städtischen Fördertopf „Gemeinsam Kiel gestalten“ gestellt werden. Gefördert werden Projekte und Maßnahmen (max. Fördersumme: 25.000 Euro), welche die Stadtteile nachhaltig aufwerten, die nachbarschaftliche Zusammenarbeit fördern und ein sicheres Zusammenleben zum Ziel haben. Es stehen insgesamt 341.000 Euro für Projekte und Maßnahmen in allen Ortsbeiratsbezirken zur Verfügung, wobei die maximale Fördersumme pro Projekt 25.000 Euro beträgt.

Infos & Antragsformulare auf der Seite der Landeshauptstadt Kiel.

Glider: Stadt fördert Kreative in Gaarden
Kleiner Fördertopf mit großer Wirkung

Ende 2021 wurden mittels des „Gaardener Kreativtopfes“ erneut 5.000 Euro von der Landeshauptstadt Kiel an kultur- und kreativwirtschaftlich tätige Menschen in Gaarden vergeben. Elf Anträge gingen bei der Projektgesellschaft Kiel-Gaarden ein, die Jury entschied sich für die Förderung von sechs Bewerber*innen.

Die Geförderten kommen in diesem Jahr aus den Genres Freie Kunst, Film, Veranstaltung, Kalligrafie, Raumstrategie und Marionettenbau. Eingesetzt werden die Fördermittel dabei ganz unterschiedlich - u. a. für die Anschaffung von Kamera-Equipment, LED-Lampen, Werbemittel oder Werkstattausstattung und Material.

Weitere Infos zum Kreativtopf gibt´s auf unserer Internetseite.

Gestaltung Grünfläche am Hörnbad

Der Grünzug rund um den Teich am Hörnbad wird umgestaltet. Mit einem Pflegeschnitt am Teichufer soll ein besserer Blick auf den Teich ermöglicht werden und gegenüber der Agentur für Arbeit soll eine Allee entstehen. Die Grünverbindung soll eine Fortsetzung der Hörnpromenade Willy-Brandt-Ufer mit einem schönen Teichufer werden.

Schon im letzten Jahr hat das Grünflächenamt das Teichufer neben dem Schwimmbad mit einer Treppe zum Sitzen neu gestaltet. Nun sollen an der Uferzone die wilden Sträucher ausgelichtet und neue Bäume gepflanzt werden, damit hier ein artenreiches Teichufer entstehen kann.

Für weitere Informationen rund um das Thema Bauprojekte schauen Sie doch bei Gelegenheit auf unserer Internetseite vorbei und stöbern Sie in den städtebaulichen Entwicklungen auf dem Kieler Ostufer.

Das Hans-Geiger-Gymnasium – das einzige gebundene Ganztagsgymnasium Schleswig-Holsteins
Im Sommer finden wieder Schulwechsel statt. Das Hans-Geiger-Gymnasium unterstützt diese Umstellung von der Grundschule hin zum Ganztagsgymnasium mit ca. 60 Lehrkräften. Denn Ganztagsschule bedeutet eine längere, verbindliche Aufenthaltszeit in der Schule. Durch das erhöhte Unterrichtsangebot, welches durch den Nachmittagsunterricht an drei Nachmittagen in der Woche realisiert wird, können die Schüler*innen je nach Bedarf mehr gefordert und gefördert sowie auf dem schulischen Weg näher begleitet werden.

Da der geplante Infoabend am 15. Februar aufgrund der derzeitigen Corona-Lage nicht wie geplant in Präsenz stattfinden kann, können sich interessierte Eltern auf der Internetseite der Schule über das umfassende Angebot, was das Ganztagsschulkonzept in besonderer Weise bietet, informieren oder das Infoheft bei der Schule direkt (Tel. 0431–22 03 99 0) bestellen.

Neue Rechtsberatung  im Vinetazentrum

Immer mittwochs von 9-15 Uhr gibt es neuerdings eine kostenlose Rechtsberatung der Verbraucherzentrale SH im Vinetazentrum für Menschen, die auf dem Ostufer leben und Hartz IV, Grundsicherung, Wohngeld oder andere Sozialleistungen beziehen.

Neben der neuen Rechtsberatung bietet das Vinetazentrum eine allgemeine Anlaufberatung mit und ohne Termin an. Zudem erhalten Sie bei der Beratung des Familienzentrums Unterstützung bei der Kitaplatzsuche oder Beantragung familiärer Unterstützungsleistungen. Bei Fragen oder der Absprache eines Termins können Sie uns telefonisch unter 0431-2604530 oder vor Ort (Elisabethstraße 64) erreichen.


Corona Impf- und Testangebote auf dem Kieler Ostufer

Offene Impfangebote Gaarden Testangebote Kieler Ostufer

Vinetazentrum/Elisabethstr. 64
  • Fr, 21.01.2022, 9-17 Uhr
  • Fr, 28.01.2022, 9-17 Uhr
  • Mi, 16.02.2022, 9-17 Uhr
  • Mi, 23.02.2022, 9-17 Uhr Familienimpfungen
 Elisabethstr. 54/Pavel Hörgeräte
- Baltic Bay Impfmobil

  • So, 23.01.2022, 10-15 Uhr
Kieler Anker gGmbH/Kaiserstr. 57
(Hempels Trinkraum)
  • Fr, 21.01.2022, 9-12 Uhr
  • Fr, 28.01.2022, 9-12 Uhr
  • Fr, 04.02.2022, 9-12 Uhr
  • Fr, 11.02.2022, 9-12 Uhr
Drogenhilfe Kiel-Ost/Johannesstraße 55
  • Mi, 02.02.2022, ab 10 Uhr

Gaarden
  • Vinetaplatz: Impfmobil Krause, Mo-So: 7-18 Uhr – auch PCR-Test
  • Elisabethstr.  54: Pavels Hörsysteme, Mo-Fr: 9-13 & 14-18 Uhr / Sa 9-14 Uhr
  • Preetzer Str. 22: CalistoTests, Mo-Fr: 7-20 Uhr, Sa/So: 9-20 Uhr
  • Germaniahafen: Teststation Bocksch Kiel, Mo-Fr: 7-12 & 15-18 Uhr, So: 15-18 Uhr
Neumühlen-Dietrichsdorf
  • Helmut-Hänsler-Platz: Teststation Kiel,  Mo-So: 9-17.45 Uhr
Stand: 18.01.2022



++ Projekteticker +++ Projekteticker +++ Projekteticker +++ Projekteticker +++ Projekteticker++
4 Büros - 4 Stadtteile - 11 Personen. Die Themen und Aufgaben unserer Büros reichen von Gründungsberatung über Kulturtage und Beteiligungsformate bis zu Zwischennutzung. Auch wenn wir wissen, was wir tun und woran wir arbeiten - von außen mag das manchmal etwas unübersichtlich sein. Unser PROJEKTETICKER hilft, den Überblick zu behalten:

+++ UNSERE PROJEKTE im Januar +++

+++ Wirtschaftsbüro Gaarden: Überbrückungshilfe IV wird bis März 2022 fortgesetzt. Infos beim Wirtschaftsbüro Gaarden +++ Abschlussbericht Landeshauptstadt Kiel als Gründungsstandort wurde veröffentlicht +++ Stadtteilbüro Ost: Abschied und Übergabe der Stadtteilbüro Ost-Aufgaben an Aaron Disch +++ Abtransport der "Tollen Jolle" +++ Neukonzeption von "das Ostufer macht mobil" +++ Büro Soziale Stadt Gaarden: Vorbereitung einer Akteursbefragung im Rahmen der Vorbereitenden Untersuchung +++ Erstellung von Varianten zur Durchführung der KulturRotation 143 im Mai 2022 +++ Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf: Brainstorming: Ideen für den Tag der Städtebauförderung am 14. Mai

Gewerberaumbörse Gaarden
Online-Informationen für Anbieter und Suchende

Sie sind auf der Suche nach einem Büro, einem Imbiss oder einem Lagerraum? Sie möchten ein Lebensmittelgeschäft, ein Ladenlokal oder ein Atelier vermieten? Dann sind Sie beim Wirtschaftsbüro Gaarden (WBG) an der richtigen Adresse. Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über freie Gewerbeimmobilien in Gaarden.
Sie suchen ein passendes Objekt? Dann melden Sie sich gerne unter 0431-97 99 53 42.

Weitere Infos in der Gewerberaumbörse Gaarden.

Wenn Sie diese E-Mail (an: aaron.disch@kieler-ostufer.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Herausgeberin des Newsletters ist die Projektgesellschaft Kiel-Gaarden GmbH.
Das Büro Soziale Stadt Gaarden und Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf werden gefördert mit Mitteln
des Bundes, des Landes und der Landeshauptstadt Kiel
im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt.


Das Wirtschaftsbüro Gaarden, das Büro Soziale Stadt Gaarden, das Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf
und das Stadtteilbüro Ost sind Einrichtungen
der Projektgesellschaft Kiel-Gaarden GmbH im Auftrag der Landeshauptstadt Kiel.
V.i.S.d.P.: Silke Solbach, Vinetaplatz 2, 24143 Kiel, Deutschland

Silke Solbach
Vinetaplatz 2
24143 Kiel
Deutschland


info@kieler-ostufer.de
www.kieler-ostufer.de