Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Bilderleiste Architektur
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Ostufler*innen,

abgesagte Veranstaltungen gehören nun seit über einem Jahr zu unserem Alltag. Umso schöner ist es, wenn trotz des andauernden Auf und Abs Entwicklungen stattfinden und die sonst alltäglichen Dinge, wie in der Außengastronomie einen Kaffee zu trinken, zu besonderen Momenten werden.

Zu den angesprochenen Entwicklungen gehören zum Beispiel die Fortführung des Cultural Planning Prozesses (GaardenEckenEntdecken), die Planungen für den "Sommer im Blaupark" oder auch die spannenden Zukunftsvisionen rund um die Gaardener Brücke. Besonders empfehlen möchte ich Ihnen, einen Blick in die neu erschienene Architektur map Ellerbek/Wellingdorf zu werfen. Nach einem Getränk in der Außengastro bietet es sich an, mit der Karte im Gepäck die beiden Stadtteile neu zu erkunden und so einiges über die historisch-baulichen Hintergründe zu erfahren.

Nun aber erstmal eine frohe Lektüre und viele sonnige Früglingstage, 

Aaron Disch
(Studentischer Mitarbeiter)
Aaron Disch (studentischer Mitarbeiter)

Aaron Disch

Studentischer Mitarbeiter

Zuwachs für die neue Kartenreihe des Kieler Ostufers: Die Architektur map Ellerbek/Wellingdorf ist da!

Architektur map Ellerbek/Wellingdorf Anfang des Jahres starteten die Büros für Stadtteilentwicklung ein neues Projekt: Thematische Stadtteilkarten (kurz: maps), die Interessierte zum Spazieren, Entdecken und Staunen auf dem Ostufer einladen sollen. Den Auftakt der Kartenserie machte im Februar die street art map Gaarden. Jetzt folgt Karte Nr. 2: Die Architektur map Ellerbek/Wellingdorf (Design: Malwe Brammsen).

Zwei unterschiedlich lange Routen führen dabei durch die beiden Stadtteile und verbinden in Kombination 15 Stationen, an denen architektonische Bauwerke verschiedenster Epochen vorgestellt werden. Von den Alten Schwentinebrücken über den Wehdenweg und den Erweiterungsneubau des GEOMAR bis hin zum „Ellerbeker Schloss“ werden Ihnen die architektonischen Schätze vorgestellt. Genießen Sie die Bauwerke und halten Sie die Augen auf – es gibt so einiges zu entdecken!

Die Karte ist fortan kostenlos bei den Stadtteilbüros am Vinetaplatz 2 und Langer Rehm 39 sowie in dem Welcome-Center der Stadt Kiel (Stresemannplatz 1-3) erhältlich. Alternativ können Sie die Kartenreihe auch unter www.kieler-ostufer.de/touren herunterladen.

Umgestaltung des Spielplatzes und der Grünfläche Albert-Schweitzer-Weg: Der Siegesentwurf steht fest!

Siegesentwurf Albert-Schweitzer-Weg Spielplatzes und der Grünfläche Albert-Schweitzer-Weg gekürt. Dabei konnte der Entwurf „WaldSpielPark“ des Hamburger Büros Bruun & Möllers die Jury, bestehend aus Landschaftsarchitekt*innen sowie Vertreter*innen der Stadt und des Landes, einstimmig überzeugen und belegte den 1. Platz. Im Juni soll das Büro Bruun & Möllers nun mit den weiteren Planungsleistungen beauftragt werden.

Der Entwurf setzt nach eigener Aussage „auf ein klares Konzept, das die Qualitäten der einzelnen Bereiche stärkt und den jeweils richtigen Nutzungen zuordnet“: Der Wald, der über einen Steg entdeckt werden kann, die ehemalige „Plansche“, die multifunktional sowohl für Sport als auch für Kultur nutzbar wird, eine breite Hangrutsche, welche die verschiedenen Ebenen des Areals geschickt verbindet, Sitzmöglichkeiten und ein phantasievoller Spielbereich, der mit seinen neuen, einer vergrößerten Tierwelt anmutenden Elementen zum Klettern, Entdecken und Verstecken einlädt. Kurzum: „Ein Ort der der Phantasie freien Lauf lässt“. Und: Ein Ort für alle.

So soll es weitergehen:
  • vsl. bis Anfang 2022: Abschluss der weiterführenden Planung durch das beauftragte Büro und die Bestätigung durch den Fördermittelgeber (Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein)
  • vsl. Frühjahr 2022: Ausschreibung und Vergabe
  • vsl. Frühsommer 2022-Anfang 2023: Bau
  • vsl. ab Frühling 2023: Eröffnung
Weitere Informationen gibt es zeitnah unter www.kieler-ostufer.de/albertopia und in dem Schaufenster des Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf, Langer Rehm 39. (Foto: Model des Büros Bruun & Möllers)

GaardenEckenEntdecken: Aktionstage zu „Mehr Sicherheit“

GaardenEckenEntdecken Flyer Es geht wieder los! Die Wünsche und Themen der Bürger*innen in Gaarden, die während des Beteiligungsprozesses Cultural Planning gesammelt wurden, werden im Mai und Juni wieder in Form von Aktionstagen aufgegriffen.

Gestartet wird mit dem Workshop „Unorte belichten“. Gemeinsam mit den Künstlerinnen Beate Ebert und Nadine Gutbrod gehen die Teilnehmenden auf Entdeckungsreise zu dunklen Ecken in Gaarden und entwickeln mit Licht Ideen für ein helleres Gaarden. Aus Tape, Draht und Beton werden künstlerische Lichtobjekte gebaut und ausgewählte Orte damit zum Leuchten gebracht. Der Workshop ist für alle ab 12 Jahren.

WANN:
Fr, 28. Mai  | 17 – 20 Uhr
Sa, 29. Mai | 12 – 16 Uhr
So, 30. Mai | 12 – 18 Uhr

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet der Workshop an allen drei Tagen draußen statt. Daher sollten gerne warme Sachen und ein Pausensnack mitgebracht werden.

Anmeldung bei Nadine Gutbrod, gaardeneckenentdecken@gmail.com, Tel. 0176 – 65 01 24 57.

Einweihung Pumptrack in Neumühlen-Dietrichsdorf

Am 28. Mai wird der neue Pumptrack am Poggendörper Weg 9a in Neumühlen-Dietrichsdorf eingeweiht. Ein Pumptrack ist eine Bahn, die mit Skateboards, Rollern, Laufrädern, Rollstühlen oder Fahrrädern befahren wird. Ziel ist es, durch Gewichtsverlagerung die Geschwindigkeit zu regulieren und eine oder mehrere Runden ohne Pedalumdrehung zu fahren. Die Bahn in Neumühlen-Dietrichsdorf ist ca. 64 Meter lang und besteht aus Holz/Fiberglas.

Auf Wunsch von und gemeinsam mit mehreren Jugendlichen aus dem Stadtteil wurde bereits in den Sommerferien 2020 eine 6x4 Meter große Sitzgelegenheit zur Belebung des Areals am Poggendörper Weg 9a gebaut.

Der Weltspieletag am 28. Mai steht unter dem Moto "Lasst uns (was) bewegen". Er stellt damit eine willkommene Gelegenheit dar, die Einweihung des Pumptracks und des in gemeinschaftlicher Arbeit gestalteten Areals zu feiern.

Der Blaupark-Sommer sucht helfende Hände

Sportpark Gaarden Der Sport- und Begegnungspark Gaarden sucht Ehrenamtliche für das geplante Ferienprogramm „Sommer im Blaupark“!

Dieses findet vom 29. Juni bis 1. August 2021 immer mittwochs bis sonntags, jeweils 14 - 18 Uhr, im Sport- und Begegnungspark Gaarden statt. Das Motto in diesem Jahr lautet passenderweise: "Reif für die Insel". Die Angebote werden Corona-konform mit nötigem Abstand auf sogenannten „Inseln“ durchgeführt.

Folgende Einsatzbereiche für Ehrenamtliche sind möglich:
  • Kinderanimation
  • über das Gelände laufen, Kinder ansprechen, zum Mitmachen animieren, über die Angebote informieren ...
  • Unterstützung der Koordination
  • Spielmaterial aus dem Lager holen, allgemeine Mithilfe, als Ansprechpartner*in für die Kinder zur Verfügung stehen, von A nach B laufen …
  • Unterstützung der jeweiligen Anbietenden
  • Hilfestellungen bei der angebotenen Aktion geben, für Getränkenachschub sorgen, auf einen Stand aufpassen, wenn der/die Anbieter*in kurz weg muss …
  • selbst ein Angebot durchführen
  • selbständig eine eigene „Insel“ mit Angeboten bespielen (Basteln, Sport o. Ä.) …
Kontakt: Daniel Nicol, Tel. 0431 – 26 04 47 55, daniel.nicol@stadtmission-mensch.de


Verfügungsfonds Gaarden: Förderung neuer Projekte und 3. Ausschreibung im Sommer

Das Gremium Verfügungsfonds wählte am 29. April folgende fünf Projekte aus:
  • Green Screen (Gaarden liest e.V./Stadtteilbücherei Gaarden)
  • Gaarden Kalender (Privatperson)
  • Ausstellung 60 Jahre Migration/Anwerbeabkommen (Türkische Gemeinde in S-H e.V.)
  • Beatz im Park 2021 (Privatperson)
  • Schulung Nachbarschaftshelfer*innen (Saamei beraten-schulen-pflegen)
Die nächste Ausschreibungsfrist ist der 9. August. Es stehen noch knapp 6.000 Euro aus dem Verfügungsfonds Gaarden in 2021 (Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“) zur Verfügung. Die dafür notwendigen Formulare gibt es im Internet auf der Seite des Verfügungsfonds. Beratend im Vorfeld tätig ist das Büro Soziale Stadt Gaarden am Vinetaplatz.

Gaardener Brücke

Gaardener Brücke Die Initiative MITTE Kiel beschäftigt sich in dem Kooperationsprojekt „Zusammen Kiel Verbinden“ seit März intensiv mit der Gaardener Brücke. Gemeinsam mit Student*innen der Fachhochschule Kiel, Muthesius Kunsthochschule und der CAU Kiel sowie den Gaardener Initiativen Smart Gaarden und GaardenEckenEntdecken werden Ideen für eine lebendige und reibungslose Wegeverbindung zwischen Westufer (Hauptbahnhof) und Ostufer (Vinetaplatz) entwickelt. Dies können architektonische Entwürfe sein, z. B. zum Weiterbau der Gaardener Brücke, Wegeleitsysteme oder künstlerische Interventionen.

Die Ergebnisse der interdisziplinären Teams werden am 05. Juni auf und um die Brücke präsentiert. Das Projektteam arbeitet zur Zeit an einem Hygienekonzept, um auch Interessierte im Laufe des Tages zu einem „Galerie-Walk“ auf der Brücke einzuladen.

Informationen, ob es möglich sein wird, wann und wie, gibt es über den Instagram oder Facebook Account von mitteurbanplayground.

Gemeinsam Kiel gestalten: Die Ostufer-Projekte 2021

Bereits zum sechsten Mal hat die Landeshauptstadt Kiel Fördermittel für Projekte von Kieler*innen zur Verbesserung der Situation in ihren Stadtteilen vergeben. Der von der Ratsversammlung ins Leben gerufene Fonds „Gemeinsam Kiel gestalten“ unterstützt im Jahr 2021 mit ca. 260.000 Euro 29 Projekte. Viele der Ideen haben einen kulturellen, inklusiven oder sozialen Schwerpunkt und binden die Bürger*innen in die Realisierung mit ein.

Auf dem Kieler Ostufer werden folgende Projekte gefördert:

Für Gaarden:
  • Circus143 - Aktionstage mit Mitmachzirkus, Feuerjonglage vom Netzwerk für revolutionäre Ungeduld e.V. mit 6.090 Euro
  • Gutes Leben und letzte Wünsche - Installation, Vortrag zum Thema Endlichkeit und Tod von der hospiz-initiative kiel e.V. mit 1.600 Euro
  • GAARDEN SOZIAL STARK - partizipative Kunstaktion: Gestaltung einer Skulptur von der Initiative GaardenEckenEntdecken mit 10.700 Euro
Für Ellerbek/Wellingdorf:
  • Aufwertung der baulichen Anlage des Schulwassersportzentrum-Ostufer e.V. - Abdichtung Container, Elektrik, Barrierefreiheit mit 24.000 Euro
 Alle geförderten Projekte und weitere Infos gibt es hier.

Filmwettbewerb "48h Kiel - Show your Vision" 

48 Stunden Kiel Flyer Im Mai und Juni veranstalten das Projekt Raum 3 der Türkischen Gemeinde in Schleswig Holsteins e.V. und der Verein kulturgrenzenlos e.V. den Filmwettbewerb „48h Kiel – Show Your Vision“. Ziel ist es, jungen Kieler*innen mit unterschiedlichen kulturellen Erfahrungen die Möglichkeit zu geben, in einem selbstgedrehten Film ihre Vision von einer Gesellschaft zu erzählen. Dabei liegt der Fokus auf einem rassismuskritischen Miteinander und dem gesellschaftlichen Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen in Kiel.

Ablauf:

Workshops (29. Mai)
Am Workshoptag können Teilnehmende am Vormittag (10 - 13 Uhr) die anderen Teilnehmenden und ihr Team kennenlernen. Gemeinsam wird eine Vision für Kiel als Vorbereitung auf den Filmwettbewerb entwickelt.
Am Nachmittag (14-16 Uhr) werden in einem Workshop die technischen Grundlagen u.a. zum Filmen und Schneiden (mit dem Handy und der Kamera) vermittelt.

Filmdreh (11.-13. Juni)
Bei einer online Auftaktveranstaltung am Freitagabend, den 11. Juni um 16 Uhr, bekommen alle Teams die genaue Aufgabenstellung und alle Infos für den Dreh der Filme. Anschließend haben Teilnehmende am Freitag ab 17 Uhr genau 48 Stunden Zeit, um Kurzfilme zu produzieren. In dieser Zeit steht das Team von Raum 3 und kulturgrenzenlos e.V. bei Fragen als Ansprechpartner*innen zur Verfügung. Abgabe der Kurzfilme ist dann Sonntagabend, den 13. Juni, um 17 Uhr.

Filmvorführung (26. Juni)
Zwei Wochen nach der Abgabe, am 26. Juni um 18 Uhr, findet schließlich die Abschlussveranstaltung als Livestream statt. Dort werden alle Kurzfilme gezeigt und es gibt eine Preisverleihung durch eine externe Jury. Im Anschluss wird zu einer online Aftershow-Party eingeladen!
Preise:
1. Platz: 150 Euro
2. Platz: 100 Euro
3. Platz: 50 Euro
Publikumspreis: Ein Tag im Tonstudio

Alle Informationen zu „48h Kiel – Show Your Vision“ finden Sie auch auf Instagram und auf der Internetseite. Dort können Interessierte sich auch anmelden.


Ausschreibung Interventionistische Kunst im öffentlichen Raum in Kiel-Gaarden

Die Landeshauptstadt Kiel lädt Kulturschaffende aus dem Stadtteil Gaarden zur Teilnahme am Wettbewerb zur Projektentwicklung und Projektumsetzung interventionistischer Kunst im öffentlichen Raum Kiel-Gaarden ein.

Gefragt sind Künstler*innen, die im Einzugsbereich Gaarden leben und arbeiten und zusammen mit Menschen aus dem Stadtteil etwas für Gaarden erschaffen möchten. Eine Zusammenarbeit mit internationalen Kunstschaffenden ist möglich. Es stehen 50.000 Euro für maximal zwei Projekte zur Verfügung.

Genauere Informationen können Sie den Ausschreibungsunterlagen sowie dem Bewerbungsbogen entnehmen.
Einsendeschluss ist Freitag, 18. Juni 2021.

Kontakt
Luise Paulenz
0431 – 90 15 275
luise.paulenz@kiel.de

++ Projekteticker +++ Projekteticker +++ Projekteticker +++ Projekteticker +++ Projekteticker++
4 Büros - 4 Stadtteile - 9 Personen. Die Themen und Aufgaben unserer Büros reichen von Gründungsberatung über Kulturtage und Beteiligungsformate bis zu Zwischennutzung. Auch wenn wir wissen, was wir tun und woran wir arbeiten - von außen mag das manchmal etwas unübersichtlich sein. Unser PROJEKTETICKER hilft, den Überblick zu behalten:

+++ UNSERE PROJEKTE im Mai +++

+++ Wirtschaftsbüro Gaarden: Das Wirtschaftsbüro wird jetzt durch einen Praktikanten unterstützt +++ Aktivierung der Außengastronomie nach Coronarichtlinien +++ Hilfe bei der Beantragung der Sondernutzung für neue Außengastronomieflächen +++ Stadtteilbüro Ost: Fahrradbox als Lagermöglichkeit für Bewegungs- und Spielelemente in der Kieler Kuhle über den Quartiersfonds Ellerbek/Wellingdorf gefördert +++ Planungen hinsichtlich der pandemiegerechten Wiederaufnahme des Bewegungsangebotes "Spiel und Spaß für alle" in der Kieler Kuhle laufen +++ Büro Soziale Stadt Gaarden: Präsentation der Arbeit der Büros bei Online-Delegationsreise +++ Cultural Planning: Planung von Aktionswochen ab Ende Mai & Dokumentation der Aktivitäten und Erfahrungen +++ Austausch des Seniorennetzwerkes Gaarden +++ Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf: Projekt Möglichkeitsraum sucht weitere Kooperationspartner*innen +++ Ende Mai: Einweihung des Pumptracks auf der BMX-Fläche im Bereich Poggendörp +++ Entwürfe der Elemente für den Kreisverkehr sind fertig (Projekt "Kreisel" finanziert aus Mitteln des Verfügungsfonds Neumühlen-Dietrichsdorf) +++ In Planung: Filme der Digitalen Kultur vom Kieler Ostufer auf KielTV +++ Letzte Jahreshauptsversammlung des Rats für Kriminalitätsverhütung - Schwentinemündung (kurz: RfK). Damit ist der RfK nun endgültig aufgelöst. +++

Gewerberaumbörse Gaarden
Online-Informationen für Anbieter und Suchende

Sie sind auf der Suche nach einem Büro, einem Imbiss oder einem Lagerraum? Sie möchten ein Lebensmittelgeschäft, ein Ladenlokal oder ein Atelier vermieten? Dann sind Sie beim Wirtschaftsbüro Gaarden (WBG) an der richtigen Adresse. Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über freie Gewerbeimmobilien in Gaarden.
Sie suchen ein passendes Objekt? Dann melden Sie sich gerne unter 0431-97 99 53 42.

Weitere Infos in der Gewerberaumbörse Gaarden.



Wann
Wer & Was

  Wo
22. Mai
20 - 23 Uhr
VILOU + Lutopia Orchestra live@Medusa
Medusa-Livestream-Konzert mit VILOU und Lutopia Orchestra. Den Link zum Livestream finden Sie hier.

  Online
26. Mai
16.30 - 19.30 Uhr
Lokale Dialogkonferenz Kiel 2021
Aktuelle Herausforderungen von Menschen mit Fluchtgeschichte in Kiel: Die Geflüchtetenarbeit muss eine lokale und kooperative Daueraufgabe sein!
Weitere Infos finden Sie hier. Anmeldung per Mail an samo.fa@tgsh.de

  Online
 
26. Mai
18 - 21 Uhr
Online Calligraffiti-Workshop mit Marleen vom scriptum
Du liebst Musik und möchtest mit einer Mischung aus Graffiti und Kalligrafie deine Gedanken und Erfahrungen mit antimuslimischem Rassismus kreativ umsetzen?

Bring die Lyrics Deines Lieblingssongs, den du gerade viel hörst oder der dich schon lange nicht mehr loslässt, mit zum Workshop. Worum geht’s? Respekt? Antimuslimischer Rassismus? Liebe? Deine Straße? Dein Leben? Deine Zukunft?

Du bist zwischen 15 und 27, wirst muslimisch gelesen und bist somit von antimuslimischem Rassismus betroffen?
Marleen vom scriptum zeigt dir wie du mit bunten Markern einzelnen Wörtern Deinen ganz eigenen Style verleihst!

Anmeldung bis 25. Mai per Mail an raum3@tgsh.de oder per Instagram

  Online via Zoom
 
27. Mai
17 - 18.30 Uhr
Leiharbeit und Minijob - welche Gesetze gelten?
Wenn ich nur 10 Stunden in der Woche arbeite, habe ich dann auch Anspruch auf Urlaub? Was ist, wenn ich krank werde? Bekomme ich im Alter auch eine Rente?

In dieser Veranstaltung informiert Sie die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein kostenfrei über die Regelungen und Ihre Rechte in der Leiharbeit und im Minijob. Die Veranstaltung findet digital statt und wird ins Arabische übersetzt.
Hier geht´s zur Anmeldung

  Online
28. Mai
ab 15 Uhr
Tag der Nachbarn
Was erwartet euch?
- Eine Tasse Kaffee oder Tee - Ein leckerer Blaubeer- oder Schokobananenmuffin
- Nette Stadtteilbewohner*innen zum klönen
- Das Neueste aus euerm Stadtteil: Ideen, Pläne, Angebote: anna und Seniorenbeirat informieren
- Holt euch hier einen Topf mit „Fleißigen Lieschen“ ab und schenkt ihn einer lieben Nachbarin oder dem netten Nachbarn zusammen mit einer „Danke-Schön“ Karte
- Schreibt euern Wunsch für die Nachbarschaft auf einen unserer Stoffwimpel, die wir dann als lange Kette in den Garten hängen wollen

Wenn ihr auch eine Idee habt, etwas zum Tag der Nachbarn beizutragen, dann meldet euch gerne unter Tel.: 0431 - 66 87 66 15
  Wahlestraße 26
  24148
  Ellerbek/
  Wellingdorf 

Wenn Sie diese E-Mail (an: aaron.disch@kieler-ostufer.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Büro Soziale Stadt Gaarden und das Stadtteilbüro Ost /Projektgesellschaft Kiel Gaarden GmbH
Silke Solbach
Vinetaplatz 2
24143 Kiel
Deutschland


info@kieler-ostufer.de
www.kieler-ostufer.de