Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Ostufler,

die kalte Jahreszeit ist laut Kalender nun vorbei. Eigentlich sollten wir uns nach draußen stürzen, der Sommer ist da! Die Realität sieht leider etwas anders aus.
Deshalb haben wir für Sie einen interessanten Veranstaltungskalender zusammengestellt, der einiges an Indoor-Veranstaltungen beinhaltet. Wie wäre es mit einem Frühlingskonzert? Oder Tapas, Fingerfood und Antipasti? Oder gar eine Live Session für Amateur-Musikerinnen?
Finden Sie heraus, was Sie begeistert! 


Herzliche Grüße,

Çetin Yıldırım-von Pickardt


Çetin Yıldırım-von Pickardt

Wirtschaftsbüro Gaarden


Auf Wiedersehen und bis bald!

Auf Wiedersehen und bis bald!

Wie schnell die Zeit vergeht. Zum Ende des Monats Mai endet meine Tätigkeit als Elternzeitvertretung im Wirtschaftsbüro Gaarden. 1 ½ Jahre durfte ich mich mit vielen interessanten Themen wie beispielsweise dem Leerstandsmanagement beschäftigen sowie Projekte wie das Reparatur-Café weiterführen und mich an neuen Projekten wie der Kulturrotation 143 beteiligen. Außerdem habe ich viele interessante und engagierte Menschen kennengelernt und mit ihnen zusammengearbeitet. Vielen Dank dafür!
Gaarden ist ein bunter, vielfältiger und multikultureller Stadtteil, in welchem viele Menschen daran arbeiten, ein gutes Miteinander zu wahren und auszubauen. Und auch wenn es nicht immer auf den ersten Blick den Anschein macht, ich denke man ist auf einem guten Weg. Mir hat die Arbeit nicht nur thematisch sehr viel Spaß gemacht, sondern auch die Arbeit mit und in dem Team der Büros für Stadtteilentwicklung. Vielen Dank für Eure Unterstützung und die tolle Zusammenarbeit. Bis bald!  
Verena Kurz


Kommunaler Ordnungsdienst

In Kiel hat der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) seine Arbeit aufgenommen. Die Aufgaben der 16 Mitarbeiterinnen: Ordnungswidrigkeiten dokumentieren, Falschparker aufschreiben, mit ihrer Präsenz für mehr Sicherheit sorgen. Schwerpunkte sind die Innenstadt, der Bahnhof, Gaarden und Mettenhof.
Wenn der Hund im Park nicht angeleint ist, mit dem Rad durch die Fußgängerzone gefahren oder eine Zigarettenkippe achtlos weggeschnipst wird, schreiten sie ein: 
Die Mitarbeiter des neuen Kommunalen Ordnungsdienstes, die am 23. Mai ihre Arbeit aufgenommen haben. Sie sind in Zweier-Teams im Zwei-Schicht-Betrieb montags bis sonnabends jeweils von 8 bis 23 Uhr und sonntags bis 20 Uhr im Einsatz. Sie sollen Ansprechpartner sein und Unterstützung anbieten, aber eben auch für die Einhaltung von Regeln sorgen.
Solche Bilder soll es nach Möglichkeit nicht mehr geben. Dies ganz zu verhindern wird nicht möglich sein, es ist aber viel gewonnen wenn die Bürger wissen, dass der KOD die Verursacher ermittelt und sie dafür aufkommen müssen, wenn sie erwischt werden.

Künstleratelier: Eröffnung im Kirchenweg 23

Im Rahmen von Gaarden hoch 10 besteht die Möglichkeit, Ladenlokale im Kirchenweg für Künstlerinnen anzumieten und die Mieten anteilig zu subventionieren. Hintergrund ist, Künstlerinnen die Möglichkeit zu bieten, ihre Arbeit auch außerhalb der eigenen vier Wände umzusetzen, was häufig aufgrund prekärer Verhältnisse nicht möglich ist.

Der Stadtteil Gaarden bietet sich hierfür besonders gut an, weil es einige Ecken gibt, die eher durch ruhiges Gewerbe geprägt sind. Sichtbare künstlerische Tätigkeiten können dazu beitragen, Menschen zusammenzubringen und für Kunst und Kultur zu begeistern bzw. diese näher zu bringen. Offene Schaufenster mit Einblick in künstlerische Tätigkeiten können außerdem zu einer Belebung des Stadtteils beitragen. 

Im Kirchenweg 23 kann man ab sofort Einblicke in die Werke der Künstlerin Constanze Vogt (rechts im Bild) erhalten. Sie ist im Mai mit ihrem Atelier dort eingezogen und wurde von Stadträtin Renate Treutel (links im Bild) und Herrn Wilfried Pahl (in der Mitte vom Bild) von der Baugenossenschaft Mittelholstein als Vermieter in den Räumlichkeiten empfangen. Stadträtin und Baugenossenschaft freuen sich über eine Mieterin, die zu einer Belebung des Stadtteils beiträgt und hoffen auf weitere interessierte Künstler, die sich in Gaarden niederlassen möchten.
Constanze Vogt ist ehemalige Studentin der Muthesius Kunsthochschule und Preisträgerin des Gottfried Brockmann Preises der Landeshauptstadt Kiel. Ab sofort wird die Gaardenerin im Kirchenweg 23 arbeiten, ihre Werke ausstellen und hier und da zu einem Tag der offenen Tür einladen. Eine Anmeldung bei den Kieler Ateliertagen 2019 ist ebenfalls geplant. Constanze Vogt arbeitet mit unterschiedlichen Medien, hauptsächlich aber mit Alltagsmaterialien wie z. B. Papier. Die ersten Werke hängen bereits an der Wand. Einfach mal vorbeischauen. Es ist sehenswert!


Alles neu macht der Mai

In 2014 trat die AWO mit der Bitte an die Genossenschaft heran, das Servicehaus in der Peter-Hansen-Straße 126 neu- bzw. umzubauen. Außerdem plante die AWO, neben der 2012 errichteten vollstationären Wohnpflege in der Peter- Hansen-Straße 128, ihr pflegerisches Angebot in Ellerbek durch eine Tagespflege für 19 Personen zu erweitern.

Im Jahr 2015 wurden die GebAWO_Servicehausäude Peter-Hansen-Straße 122-124 sowie 126 abgerissen und auf dem Gelände drei neue Gebäude mit einer Tagespflege und 54 Wohnungen, davon 46 im betreuten Wohnen, errichtet.
Im Laufe der Abriss- und der Bauphase (2016 – 2019) kam es leider zu einigen unvorhersehbaren Verzögerungen. Aber in diesem Frühjahr war es dann endlich soweit: Am 1. Februar wurden die ersten Wohnungen an die früheren und auch an neuen Mieterinnen und Mieter übergeben.
Mittlerweile sind alle 46 Wohnungen des Servicehauses bezogen, die Plätze in der Tagespflege füllen sich sehr zügig.
Mit 86 Wohnungen, 27 stationären Plätzen und 19 Tagespflegeplätzen hat das Servicehaus nun alle Angebote der Altenhilfe unter einem Dach.
Bildquelle: copyright AWO-Servicehaus

Verfügungsfonds Neumühlen-Dietrichsdorf gestartet!

Die Ratsversammlung hat die Vorlage zum Verfügungsfonds Neumühlen-Dietrichsdorf beschlossen, eine Jury (siehe Foto) für den Fonds wurde bereits gebildet – kurzum: Es kann losgehen!

Bis zum 12. Juni können sich ab sofort Akteurinnen mit ihren Projektideen für die Gelder aus dem neuen Förderfonds  bewerben.
Wie bei dem seit 2016 laufenden Gaardener Verfügungsfonds stehen jährlich 30.000 € zur Verfügung, um kleinere und größere Projekte von max. 5.000 € zur Verbesserung der Lebensbedingungen im Stadtteil, die Schaffung stabiler Sozialstrukturen und die Verbesserung der Lebenschancen für die Bewohnerinnen zu unterstützen. Bereitgestellt wird der Verfügungsfonds aus Mitteln des Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt.
Wer gute Ideen für den Stadtteil hat, wer vielleicht ein Koch-, Theater- oder Videoprojekt, ein Nähcafé, eine Ausstellung einen Kinder-, Kunst- oder Gesundheitstag, oder, oder, oder auf den Weg bringen möchte, der sollte sich jetzt informieren beim Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf im Langen Rehm 39, Tel.: 0431-97995347/-8. Weitere Informationen gibt es zudem unter www.kieler-ostufer.de/NDFonds
Foto: Mitglieder des Verfügungsfonds-Gremiums: Peter Schümann, Gisela Peleikis, Torsten Stagars, Marion Ehlers, Marita Kähler, Jörg Thomas (1. Vors.), Heidemarie Goerigk (Stellv. Vors.) sowie Regina Nitz (auf dem Foto nicht abgebildet).

Sommeroper - Liveübertragung auf den Vinetaplatz (Gaarden) und Ivenspark (Dietrichsdorf)

Die Sommeroper ist wieder da! Ab 24. August 2019 marschieren die siegreichen Ägypter aus Giuseppe Verdis "Aida" über den Rathausplatz. Zwischen Triumphmarsch und "Celeste Aida", überwältigenden Massenszenen und intimem Liebesdrama entspannt sich in Giuseppe Verdis drittletzter Oper eine raffinierte und effektvolle Mischung aus repräsentativer Festoper und psychologischem Kammerspiel. Der immer noch hörbare kämpferische Ton des jungen Verdi weicht in späteren Jahren zunehmender Verinnerlichung, zur letzten Hoffnung des zentralen Liebespaares wird das Jenseits: "Addio terra". "Aida", das heißt Blockbuster-Kino im Opernformat. Rasende Leidenschaft trifft auf brutale Politik, faszinierende Historie auf menschliches Drama, spektakuläres Musiktheater auf mitreißende Ohrwürmer. Lassen Sie sich in einer Kieler Sommernacht mit in die ägyptische Wüste der Pharaonenzeit entführen und erleben Sie Verdis "Aida", die bis heute auf der ganzen Welt Millionen Zuschauerinnen durch ihre emotionale und musikalische Bandbreite begeistert.

Sommer und Theater!
UMSONST UND DRAUßEN. Auch dieses Jahr wird es eine Liveübertragung auf dem Vinetaplatz geben. Als neuer und zusätzlicher Übertragungsort auf dem Ostufer kommt der Ivenspark in Neumühlen-Dietrichsdorf hinzu. Alle sind herzlich willkommen, bringt Getränke und Snacks gerne mit. Picknick auf dem Vinetaplatz/Ivenspark und die Oper "AIDA" auf der Leinwand. Natürlich kann der Bedarf an Getränken und Snacks auch vor Ort abgedeckt werden.

Bitte den 24. August 2019 vormerken!
Start 20:00 Uhr

Um die "GUTEN PLÄTZE" zu bekommen, müsstet ihr rechtzeitig kommen und eure Plätze einnehmen!


Filmproduktion mit Profis: Dietrichsdorf 2.0-Ferienprojekt im Rahmen der Spielleitplanung

Neumühlen-Dietrichsdorf soll attraktiver werden und ihr könnt eure Ideen einbringen! Hierzu produziert ihr für die Stadtplaner einen Film, in dem ihr eure Vision für euren Stadtteil zeigt. Mit neuester Technik ausgestattet, zieht ihr durch den Stadtteil und nehmt Lieblingsorte bzw. Orte mit Handlungsbedarf auf. Unterstützt werdet ihr von Profis aus der Medienbranche, die euch zeigen, wie man digitale Aufnahmetechnik bedient sowie mit Schnitt- und Grafikprogrammen umgeht. Es ist eine Veröffentlichung des Films auf kiel.de geplant – also zeigt den Großen, was ihr draufhabt!

Alle Teilnehmenden benötigen die Einwilligung der Eltern, dass sie sich in Kleingruppen (3 Jugendliche) ohne Aufsicht in Neumühlen-Dietrichsdorf für das Drehen von Videos oder sonstigen Erkundungen aufhalten dürfen. Die Jugendlichen und Erziehungsberechtigten willigen ein, dass Ihre Videos oder Teile daraus ggf. auf Kiel.de veröffentlicht werden dürfen.
Die Anmeldung und Einverständniserklärung steht als Download unter kiel.de/Ferienpass zur Verfügung.

Termin: Montag, 01. Juli.19 bis Freitag, 05. Juli .19 (jeweils: 10:00-15:00)
Anmeldung: bis zum 07.06. im AWO Stadtteilzentrum „Altes Volksbad“, Tel: 0431–2050999 oder Landeshauptstadt Kiel, Christine Vahjen, Tel. 0431–9013758, Email: christine.vahjen@kiel.de

Alter: 10-16 Jahre (nur Kinder und Jugendliche, die in Dietrichsdorf wohnen oder dort zur Schule gehen) Plätze:    30
Veranstalter: AWO Stadtteilzentrum „Altes Volksbad“ und Landeshauptstadt Kiel, Amt für Kinder- und Jugendeinrichtungen
Kosten: kostenlos
Tagesablauf: gemeinsames Frühstück mit Tagesplanung, Filmproduktion, Tagesabschluss

Bildquelle: copyright Plattenmonster




Konferenz “Urban Transformation through Art and Culture” 04. -  06. Juli 2019 in Kiel

Cultural Planning ist ein innovatives Verfahren für eine bewohnerorientierte Planung und wird unter Einbezug von Künstlerinnen und Kreativschaffenden durchgeführt. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Aktivierung und das Empowerment der Bewohnerinnen. Sie sollen nicht nur am Prozess beteiligt, sondern auch ermutigt und gestärkt werden, eigene Projekte zu entwickeln und so ihr eigenes soziokulturelles Wohn- und Arbeitsumfeld mitzugestalten. Kunst und Kultur dienen dafür als Medium, um diese kreativen Potenziale zu aktivieren und sichtbar zu machen.

Vom 4. bis zum 6. Juli 2019 findet in Kiel die erste Baltic UrbCultualPlanning Konferenz statt: Urban Transformation through Art and Culture. Sie ist die Auftaktkonferenz für das Interreg-Projekt UrbCulturalPlanning und findet im Kontext des Verbundprojekts Shared Spaces (www.boell.de) in Kiel statt. Veranstaltungsorte sind der  Anscharpark (Wik), Kiel-Gaarden und an der Muthesius Kunsthochschule.

Die Projektgesellschaft Kiel-Gaarden GmbH ist als Projektpartner mitgestaltend aktiv und wird die Teilnehmenden am zweiten Abend der Konferenz auf eine kulinarische Reise durch den Stadtteil Gaarden schicken. So können die Teilnehmenden einen der 6 Orte kennenlernen, in denen Cultural Planning im Rahmen des Interreg-Projekts durchgeführt wird.

Die dreitägige Konferenz mit zahlreichen Vorträgen, Podiumsrunden und Diskussionen gibt den Teilnehmerinnen die Möglichkeit, sich einerseits über die kulturellen Potenziale für den öffentlichen Raum bzw. zur Transformation von Stadträumen auszutauschen und sich andererseits auch durch Workshops und Stadtrundgänge praktisch mit dem Thema auseinanderzusetzen. Ziel ist es zu erfassen, wie künstlerische und kulturelle Aktionen urbane Transformation bereichern können.


Mehr Information zur Konferenz:
www.cultural-planning-kiel.de/


+++ Projekteticker +++ Projekteticker +++ Projekteticker +++ Projekteticker +++
4 Büros – 4 Stadtteile – 9 Personen. Die Themen und Aufgaben unserer Büros reichen von Ausbildungsmesse über Kulturtage und Straßenbeleuchtung bis zu Zwischennutzung. Auch wenn wir wissen, was wir tun und woran wir arbeiten - von außen mag das manchmal etwas unübersichtlich sein. Unser neuer PROJEKTETICKER hilft, den Überblick zu behalten:

+++ UNSERE PROJEKTE im März +++

+++ Wirtschaftsbüro Gaarden: Existenzgründungskurs-Workshop: „Der Weg zur erfolgreichen Gründung!“ und Buchhaltung-Workshop: „Wie organisiere ich Einnahmen und Ausgaben?“  gut besucht  +++  Kollegin Verena Kurz wird verabschidet +++ Gaardener Gewerbetreibende gründen ein Gewerbe-und Handels Verein +++ Stadtteilbüro Ost: Krump-Event im Jugendtreff Ellerbek +++ Gemeinsam Kiel gestalten-Antrag zur Brunnenumgestaltung auf dem Klaus-Exner-Platz bewilligt +++ Umgestaltung des Friedensbrunnens im Schwanenseepark startet - Einweihung für Mitte Juni geplant +++ Der Jugendtreff Wellingdorf ist 20 geworden! Herzlichen Glückwunsch!Büro Soziale Stadt Gaarden: Die KulturRotation 143 wurde erfolgreich durchgeführt - Jetzt beginnen die Nachbereitungen +++ Cultural Planning: Die neue Website nimmt langsam Gestalt an, die Ausschreibung ist in Arbeit +++ Die Kinder- und  Jugendjury  des Theaterfestivals  "Hart am Wind" waren zum Vorbereitungsworkshop und zur Stadtteilerkundung zu Besuch +++ Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf: Verfügungsfonds Neumühlen-Dietrichsdorf ist gestartet: Gremium gebildet - Projektanträge können ab sofort bis zum 12. Juni eingereicht werden +++  

Gewerberaumbörse Gaarden
Online-Informationen für Anbieter und Suchende

Sie sind auf der Suche nach einem Büro, einem Imbiss oder einem Lagerraum? Sie möchten ein Lebensmittelgeschäft, ein Ladenlokal oder ein Atelier vermieten? Dann sind Sie beim Wirtschaftsbüro Gaarden (WBG) an der richtigen Adresse. Mit unserem Newsletter informieren wir Sie nun regelmäßig über freie Gewerbeimmobilien in Gaarden.
Auszug aus den aktuellen Angeboten:

- Stoschstraße 8, EG, Laden- oder Bürofläche, 44 m²,
   Gesamtpreis 395 € 


Weitere Infos in der Gewerberaumbörse Gaarden.


Termine
WannWer & Was
Wo
1. Juni,
14:00 - 19:00 Uhr
Frühlingskonzert in der Paul-Gerhardt-Kirche
Die Männerchorgemeinschaft „Kiel-Ost“ mit der Kieler Liedertafel von 1841 (KLT) und dem MGV Germania Kiel-Wellingdorf, wollen das Publikum in diesem Jahr mit ein Frühlingskonzert unter dem Motto „Musikalischer Bilderbogen“ in der Paul-Gerhardt-Kirche erfreuen. Das musikalische Programm am 01.06.2019 wird sich an der Örtlichkeit Kirche (sakral/klassisch) sowie an der Jahreszeit (Frühling) orientieren. Eintritt frei, Spenden erbeten
Kontakt:Hans Joachim Klaus
Email: Hans.Joachim.Klaus@t-online.de; Telefon: 0431 79350

Paul-Gerhardt-Kirche
Ivensring 9
24149 Kiel
3. Juni,
18:30 - 21:30 Uhr
Tapas, Fingerfood und Antipasti
Spanische Tapas wie man sie vom letzten Sommerurlaub kennt, italienische Antipasti wie beim letzten romantischen Essen beim Italiener um die Ecke und kleine Häppchen aus aller Welt für die Finger.
Bitte mitbringen: Schürze, Geschirrtuch, Behälter für Kostproben, scharfes Messer, Getränk.
Email: Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule.Kiel@schule.landsh.de
Telefon: 0431-205080

Toni-Jensen-Gemeinschaftsschule
Masurenring 6
24149 Kiel
l
5. Juni,
17:00 - 18:30 Uhr
Stadtteilführung zur Industriegeschichte Neumühlen Dietrichsdorf
Mühlen bestimmten einst das geschehen am Unterlauf der Schwentine. Vor einigen Jahren fiel das letzte Zeugnis dieser Zeit, die „Holsatiamühle“ dem Abrissbagger zum Opfer. Die Anschützwerke und der Nobelpreisträger Albert Einstein, Steffen Sohst, der einst den Kieler Reichskriegshafen mitbaute oder die Erfindungen von Rudolf Hell, die weltweit den Zeitungsdruck maßgeblich veränderten – spannende Geschichten erwarten Sie auf diesem Streifzug. In die Gegenwart zurück führt dann ein Blick auf den Ostuferhafen und ein kleiner Rundgang durch das Fachhochschulgelände. Am Ende der Besichtigung erfährt man am authentischen Ort „Industriemuseum Howaldtsche Metallgießerei“ einiges über das Werden und Vergehen, der einst hier angesiedelen Howaldtswerft. Sie prägte über ein Jahrhundert den Ort und das Leben der Bewohnerinnen.
 Kontakt: SoenIngPetersen@aol.com oder per Telefon 0431-202621

Treffepunkt
Café  Luna
Schönberger Straße 6
24148 Kiel
5. Juni,
19:00 Uhr
Live Session für Amateurmusikerinnen
Der Treffpunkt für Amateurmusikerinnen und Gäste ist jeden 1. Mittwoch im Monat im AWO Bürgerzentrum Räucherei. Lockere Session und Musik in netter Atmosphäre.
Eintritt frei! Infos erteilt Hannes Graf, Tel. 0431-77570-56 oder h.graf@awo-kiel.de

Awo-Bürgerzentrum Räucherei
Preetzer Straße 35
24143 Kiel

11. Juni,
18:30 Uhr
Integration durch Sport - Fitness Yoga Tanz
Der Frauensport von Kulturgrenzenlos bietet abwechselnd jeden Dienstag Fitness, Yoga und Tanzen an. Von Frauen für Frauen, kostenlos und mit Kinderbetreuung. Immer Dienstags ab 18:30 Uhr im Vinetazentrum.
Email: sport@kulturgrenzenlos.de

Kulturgrenzenlos
Vinetazentrum
Elisabethstraße 64
24143 Kiel
20. Juni,
15:30 Uhr
Märchen und andere Geschichten in der Stadtteilbücherei
Immer am dritten Donnerstag im Monat sind Kinder ab etwa fünf Jahren in die Stadtteilbücherei Dietrichsdorf, Langer Rehm 29, ab sofort eingeladen, um Märchen und andere Geschichten zu erleben.

Im Juni wird das Märchen "die kleine Meerjungfrau" und eine Marienkäfergeschichte vorgelesen.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Kontakt: Stadtteilbücherei Dietrichsdorf www.ichlesegern.de/ Telefon: 0431-201786  
Stadtteilbücherei Neumühlen-Dietrichsdorf.
Stadtteil Neumühlen-Dietrichsdorf
24149 Kiel
23. Juni,
15:30 Uhr
Dietrichsdorfer Band
Immer am 1. Sonntag der Kieler Woche veranstalten die ortsansässigen Vereine, Verbänden rund um den Dorfteich am Ivensring traditionell das Dietrichsdorfer Band. Das gesellige Geschehen von Kinder- und Volksfest steht hier im Vordergrund mit der Verleihung der „Goldenen Pogge“ als Höhepunkt des Stadtteilfests in Dietrichsdorf. Viele Aktive - ob Verein, Verbände, Gilden oder Parteien - stehen hier ehrenamtlich und unterstützen das Fest. Auch für das leibliche Wohl ist mit familienfreundlichen Preisen gesorgt.
Kontakt:
dgk@dietrichsdorf.email

Dietrichsdorfer Band
Rund um den Ivensring
24149 Kiel


Wenn Sie diese E-Mail (an: micha.lorenz@kieler-ostufer.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Herausgeberin des Newsletters ist die Projektgesellschaft Kiel-Gaarden GmbH.
Das Büro Soziale Stadt Gaarden und Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf werden gefördert
mit Mitteln des Bundes, des Landes und der Landeshauptstadt Kiel im Rahmen
des Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt.



Das Wirtschaftsbüro Gaarden, das Büro Soziale Stadt Gaarden, das Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf
und das Stadtteilbüro Ost sind Einrichtungen der Projektgesellschaft Kiel-Gaarden GmbH im Auftrag der Landeshauptstadt Kiel.

V.i.S.d.P.: Silke Solbach, Vinetaplatz 2, 24143 Kiel, Deutschland.


info@kieler-ostufer.de
www.kieler-ostufer.de