Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Bilderleiste Maritimes Lese-Parklet Neumühlen-Dietrichsdorf
Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Ostufler*innen,

der Sommer ist da! Genießen Sie die vielen verschiedenen Sommerferienangebote – wie z.B. die Ferienfreizeit im Sportpark Gaarden und im AWO Stadtteilzentrum Altes Volksbad oder das neue kostenlose "Spiel und Spaß für alle" - Angebot in Ellerbek/Wellingdorf auf dem Tilsiter Platz. Anfang August heißt es wieder: Bühne frei für das Jugendfestival "Beatz im Park" im Sportpark Gaarden - dieses mal als Livestreamevent auf Youtube.
Im Schaufenster des Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf läuft noch die Ausstellung "Perspektiven Wasserturm" bis Anfang August. Kommen Sie vorbei und schauen Sie sich die Ideen und  3D-Modelle der Muthesius Student*innen an.  
Ende Juli und im August heißt es "Rettet Albertopia - Beteiligung 2.0". Im Rahmen des Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt suchen wir „Ihre  Visionen für einen Ort der Begegnung – Spiel, Spaß und Erholung für alle Generationen. Wie soll das zukünftige Grün- und Spielareal „Albertopia“ aussehen?“. Kommen Sie vorbei und machen Sie mit.

Viel Spaß beim Lesen & eine schöne Sommerzeit
David Vetter

David Vetter

MITTE nimmt Form an und Fahrt auf!
Projekt Mitte
Das Projekt MITTE hat sich die Belebung der Hörn-Region auf die bunten Fahnen geschrieben. Und es wird konkreter: Am 16.07. gibt es im Rahmen von Einblick/Ausblick - der Jahresausstellung der Muthesius Kunsthochschule - Musik auf die Ohren. Gemeinsam mit dem Museumshafen e.V. wird die neue MITTE am Germaniahafen ab 18 Uhr in Klangfarben gehüllt. Dabei werden alle geltenden Corona-Regeln natürlich gewissenhaft befolgt und umgesetzt, mehr Informationen hierzu findet ihr auf facebook oder instagram.
Das Konzert ist ein erster Versuch, rund um die Hörn Begegnungen zwischen Ost- und Westufer zu schaffen. Auf www.mittekiel.de findet ihr ab dem 15.07. mehr Informationen und erfahrt auch, welche Köpfe hinter dem Projekt stecken.
Also: Bis bald in MITTE! 

Lesungen am Meer für Kinder
Gibt es etwas Schöneres, als sich aus einem spannenden Buch vorlesen zu lassen und die Gedanken dabei auf die Reise zu schicken? Wohl kaum – es sei denn, die Lesung findet am Meer statt, zum Beispiel auf einem historischen Schiff auf der Kieler Förde!  Im Rahmen des Kultursommers finden die vom Amt für Kultur und Weiterbildung organisierten „Lesungen am Meer“ statt. Dort können Kinder unter freiem Himmel spannenden und lustigen Geschichten von piefigen Piraten, seltsamen Seevögeln oder mutigen Mädchen lauschen. Vorgelesen wird auf echten Schiffen, nämlich der Kieler Hansekogge am Sartorikai (22.07., 19.08.) und in diesem Jahr erstmalig auf dem Theaterfrachter Lore Lay am Willy-Brandt-Ufer neben dem Germaniahafen (05.08., 12.08.). Die Lesungen finden jeweils von 15 bis 16 Uhr statt und sind für Kinder ab fünf Jahren geeignet.
Manchmal hört sogar ein (fast) echter Seeräuber zu! Die Kinder dürfen nur in Erwachsenenbegleitung an Bord gehen. Der Eintritt ist frei.  Aufgrund der aktuellen Hygieneregeln ist eine Anmeldung unter Telefon 0431-901 5229 oder unter kultursommer@kiel.de erforderlich. Das gesamte Kultur-sommerprogramm gibt es auch online unter www.kiel.de/kultursommer.

Termine
:
Kieler Hansekogge: 22.07 & 19.08.2020
Theaterfrachter Lore Lay: 05. & 12.08.2020 je 15 Uhr
                                                                                         
Infos gibt es im Amt für Kultur und Weiterbildung, Pia Behnke, Tel. 0431-901 5229, kultursommer@kiel.de.

(Foto: Landeshauptstadt Kiel)
Lesungen am Meer für Kinder

Beatz im Park 2020 -  mit Livestream am 1. August 
Beatz im Park
Beatz im Park ist der dritte Teil und gleichzeitig das digitalisierte Pendant des Kieler Hip-Hop-Jugendfestivals im Sportpark Gaarden. Wie jedes Jahr mit zahlreichen (Mitmach-)Aktionen von Sporteinheiten, über Workshops und natürlich Konzerte, bei denen interessierte Teilnehmer*innen Einblicke in die Jugendkultur Hip-Hop und ihre Elemente erhalten. In diesem Jahr ist Beatz im Park ein Livestreamevent, welches am 01.08.2020 auf Youtube ausgestrahlt wird. Das Ganze passiert in der Chillbox, im Herzen Gaardens. Präsenzworkshops werden durch Tutorials ersetzt, welche auf Abruf auch nach dem Liveevent verfolgt werden können. Wie erstelle ich eine Choreo? Wie baue ich einen Beat? Wie schreibe ich einen Text? Wer keine Lust auf Bewegung hat, findet sicher Interesse an dem Empowerment-Talkkonzept oder Konzerten inkl. Poetry Slam.

Da die Besucher*innen das wunderschöne Areal und den Gaardener Vibe dieses Jahr nicht Live erleben können, wurden interessante Interviews und Einspieler zum Stadtteil vorbereitet. Infos zum Programm gibt es auf Instagram und Facebook: #Beatzimpark2020

„Rettet Albertopia“: Beteiligung zur Umgestaltung der Grünanlage und des Spielplatzes Albert-Schweitzer-Weg 2.0
Nachdem das geplante BeteiligungsfSpielplatz Albert-Schweitzer-Wegest zur Umgestaltung der Grünanlage und des Spielplatzes Albert-Schweitzer-Weg im Rahmen des Städtebauförderungs-programms Soziale Stadt am 26.03.2020 aufgrund des Corona-Virus abgesagt werden musste, wird nun ein zweiter Anlauf unternommen. An verschiedenen Terminen im Juli und August findet die Beteiligung nun in kleineren Gruppen statt. Leitfrage dabei ist:

„Eure Visionen für einen Ort der Begegnung – Spiel, Spaß und Erholung für alle Generationen. Wie soll das zukünftige Grün- und Spielareal „Albertopia“ aussehen?“

Während die Kinder- und Jugendbeteiligung in Zusammenarbeit mit umliegenden Kindertagesstätten und Schulen an einzelnen Terminen Ende Juli und im August - sowohl analog als auch digital mit der App Stadtsache - stattfindet, können alle Bürger*innen vom 27.07. bis zum 31.08.2020 ihre Ideen eigenständig an vor Ort installierten Beteiligungsstationen einbringen. Im Sinne einer Rallye werden die Bürger*innen mit einem Fragebogen zu verschiedenen Stationen auf dem Spielplatz sowie der Grünanlage geleitet. Jede Frage ist einer Station auf dem Areal zugeordnet. Ausgangspunkt dieser Rallye ist die zentrale Infowand vor Ort, an welcher die Fragebögen mitgenommen sowie über einen installierten Briefkasten auch wieder abgegeben werden können.
Am 10. & 12.08.2020, um 16:30 Uhr, werden zudem Vor-Ort-Begehungen  mit dem Ortsbeiratsvorsitzenden Neumühlen-Dietrichsdorf/Oppendorf sowie den federführenden Fachämtern, dem Amt für Kinder- und Jugendeinrichtung sowie dem Grünflächenamt der Landeshauptstadt Kiel angeboten. Hier haben Bürger*innen die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Ideen zu äußern. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich unter www.kieler-ostufer.de/albertopia.
Das Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf im Langen Rehm 39 steht für Fragen, Anregungen und Ideen zu den Sprechzeiten (Di: 09:00-12:00 Uhr; Do: 13:00-16:00 Uhr) sehr gern zur Verfügung.
Die zuständigen Fachämter sind das Amt für Kinder- und Jugendeinrichtungen sowie das Grünflächenamt der Landeshauptstadt Kiel. Die Koordination der Projekte der Sozialen Stadt erfolgt durch das Amt für Wohnen und Grundsicherung.

Büchereiverein Dietrichsdorf bittet zur Erstlesung und zum Bücherflohmarkt
Büchereiverein Dietrichsdorf Erstlesung des Kieler Autoren Kurt Geisler aus seinem Erfolgskrimi "Endstation Öresund"  am 04.09.2020 um 19 Uhr

Die Lesung findet in der Howaldtschen Metallgießerei, Grenzstraße 1, 24149 Kiel statt. Die Teilnahme ist kostenlos - Spende für den Büchereiverein Dietrichsorf erbeten.
Wegen der Corona-Regeln und begrenztem Platzangebot ist eine verbindliche Anmeldung mit Angabe aller Gästenamen unter kontakt@ichlesegern.de zwingend erforderlich.
_________________________________________________

Bücherflohmarkt in Dietrichsdorf
 
Mit einem kleinen Bücherflohmarkt will der Büchereiverein Dietrichsdorf am Sonnabend, 18.07.2020, in die Veranstaltungssaison nach der Corona-Krise starten. Beim Wochenmarkt auf dem Helmut-Hänsler-Platz zwischen Ostring und Johannisburger Straße werden von 9 bis 13 Uhr rund 500 Medien aus verschiedenen Themenbereichen präsentiert. Der Verein wird außerdem über seine Arbeit und die Bücherei informieren, die seit Mitte Juni wieder am Donnerstag geöffnet hat. Weitere Bücherflohmärkte im Stadtteil sind geplant.

Weitere Informationen und Termne unter: www.ichlesegern.de

(Bild: Büchereiverein Dietrichsdorf e.V.)

Sommer im Blaupark
Sommer im Blaupark Kostenloses Ferienprogramm im Sport- und Begegnungspark Gaarden. 
Programmangebote:
  • 18.07.2020, 11 - 17 Uhr Bogenschießen und Kletterwand
  • 24.07.2020, 11 - 17 Uhr Kletter-Rallye in Kooperation mit der AWO und Landessportverband - mit Verlosung
  • 25.07. + 26.07.2020, 11 - 17 Uhr Aktionstage Forschen, lernen, Umweltschutz - ein Angebot vom Ostsee Campus in Kooperation mit One Earth - One Ocean e. V.
  • 01.08 + 02.08.2020, 11 - 17 Uhr Quattro High Jump und Zorb Drum Pool von Spielmacher Event - Trampolin und Action im Wasserbecken
Das aktuelle Wochenprogramm mit vielen weiteren Angeboten findet ihr auf der Homepage
www.sportpark-gaarden.de, auf Facebook und Instagram!

(Bild: Sport- und Begegnungspark Gaarden)


Kunstbeirat fördert auch kurzfristig temporäre Kunst im öffentlichen Raum
Kiel gehört zu den Städten, die einen verhältnismäßig umfangreichen Bestand an Denkmälern und Kunstwerken im Stadtraum haben. Von Denkmälern und monumentalen Skulpturen über Brunnen, Wasserinstallationen und Lichtobjekte bis zur temporären Intervention: Die Spannbreite der Kunstwerke im Kieler Stadtraum ist genauso groß und vielfältig wie die zeitlichen Epochen, aus denen sie stammen.   Zurzeit rückt die Corona-Pandemie das Verständnis und die Wahrnehmung des öffentlichen Raums in ein neues Licht. Das ist sicherlich auch ein Thema, mit dem sich jetzt Künstler*innen beschäftigen. Dabei könnten sie unterstützt werden: Der Kunstbeirat der Landeshauptstadt Kiel fördert auch kurzfristig temporäre Kunstprojekte im öffentlichen Raum.   „Künstler*innen durchleben schwierige Zeiten. Wir möchten in dieser Situation gerne mit einer Förderung eine Perspektive bieten. Als Gesellschaft profitieren wir von Kunstwerken, die unser Leben bereichern und den öffentlichen Raum attraktiv gestalten. Daher freue ich mich, wenn möglichst viele Künstler*innen die Möglichkeit nutzen, beim Kunstbeirat eine Förderung für ein temporäres Kunstprojekt zu beantragen“, sagt Kiels Bürgermeisterin und Kulturdezernentin Renate Treutel.   Anträge für die Förderung von temporären Kunstprojekten im öffentlichen Raum im Kostenrahmen von bis zu 10.000 Euro können direkt an den Kunstbeirat der Landeshauptstadt Kiel gestellt werden. Die Antragsformulare gibt es bei der Geschäftsführung des Kunstbeirates im Amt für Kultur und Weiterbildung: luise.paulenz@kiel.de; Telefon (0431) 901-5275.   Dr. Peter Kruska, Vorsitzender des Kunstbeirates und Leiter der Stadtgalerie Kiel: „Neben größeren Projekten wie der Wasserinstallation ‚Changing Invisibility‘ von Jeppe Hein im Hiroshimapark oder der großen Lichtinstallation ‚Seefahrer‘ von Hans Peter Kuhn, die nachts an der Innenförde erstrahlt, hat der Kunstbeirat in der Vergangenheit auch diverse kleinere Kunstprojekte im öffentlichen Raum unterstützt und gefördert. Als Vorsitzender des Kunstbeirates freue ich mich sehr, dass wir mit diesem Aufruf erneut die Aufmerksamkeit auf Kunst im öffentlichen Raum lenken und gleichzeitig einen Beitrag zur Künstler*innenförderung im Kieler Stadtraum leisten können.“ Kiel gehört zu den Städten, die einen verhältnismäßig umfangreichen Bestand an Denkmälern und Kunstwerken im Stadtraum haben. Von Denkmälern und monumentalen Skulpturen über Brunnen, Wasserinstallationen und Lichtobjekte bis zur temporären Intervention: Die Spannbreite der Kunstwerke im Kieler Stadtraum ist genauso groß und vielfältig wie die zeitlichen Epochen, aus denen sie stammen.
Zurzeit rückt die Corona-Pandemie das Verständnis und die Wahrnehmung des öffentlichen Raums in ein neues Licht. Das ist sicherlich auch ein Thema, mit dem sich jetzt Künstler*innen beschäftigen. Dabei könnten sie unterstützt werden: Der Kunstbeirat der Landeshauptstadt Kiel fördert auch kurzfristig temporäre Kunstprojekte im öffentlichen Raum.
„Künstler*innen durchleben schwierige Zeiten. Wir möchten in dieser Situation gerne mit einer Förderung eine Perspektive bieten. Als Gesellschaft profitieren wir von Kunstwerken, die unser Leben bereichern und den öffentlichen Raum attraktiv gestalten. Daher freue ich mich, wenn möglichst viele Künstler*innen die Möglichkeit nutzen, beim Kunstbeirat eine Förderung für ein temporäres Kunstprojekt zu beantragen“, sagt Kiels Bürgermeisterin und Kulturdezernentin Renate Treutel.
Anträge für die Förderung von temporären Kunstprojekten im öffentlichen Raum im Kostenrahmen von bis zu 10.000 Euro können direkt an den Kunstbeirat der Landeshauptstadt Kiel gestellt werden. Die Antragsformulare gibt es bei der Geschäftsführung des Kunstbeirates im Amt für Kultur und Weiterbildung: luise.paulenz@kiel.de ; Telefon 0431- 901-5275.
 
Dr. Peter Kruska, Vorsitzender des Kunstbeirates und Leiter der Stadtgalerie Kiel: „Neben größeren Projekten wie der Wasserinstallation ‚Changing Invisibility‘ von Jeppe Hein im Hiroshimapark oder der großen Lichtinstallation ‚Seefahrer‘ von Hans Peter Kuhn, die nachts an der Innenförde erstrahlt, hat der Kunstbeirat in der Vergangenheit auch diverse kleinere Kunstprojekte im öffentlichen Raum unterstützt und gefördert. Als Vorsitzender des Kunstbeirates freue ich mich sehr, dass wir mit diesem Aufruf erneut die Aufmerksamkeit auf Kunst im öffentlichen Raum lenken und gleichzeitig einen Beitrag zur Künstler*innenförderung im Kieler Stadtraum leisten können.“

(Foto: Landeshauptstadt Kiel)

DIY - Möbelbau/Sitzecke bei der Dirtbahn
DIY - Möbelbau/Sitzecke bei der Dirtbahn
Eure handwerklichen und kreativen Fähigkeiten sind gefragt.

Gemeinsam mit der Mobilen Jugendarbeit könnt ihr eine festinstallierte Sitzecke bei der Dirtbahn in Dietrichsdorf bauen.

Für Verpflegung ist auch gesorgt. 📍 Zeitraum 13.07.-17.07.2020

📍 Täglich ab 12 Uhr. Meldet euch bei der Mobilen Jugendarbeit (Kontaktdaten im Bild), wenn ihr Lust habt mitzuwirken.



(Bild: Landeshauptstadt Kiel)


KIEL IN MINECRAFT
Im Rahmen des INTERREG-Projekts UrbCulturalPlanning (2019-2021) führt die Projektgesellschaft Kiel-Gaarden GmbH in Kiel-Gaarden einen Beteiligungsprozess für Kinder und Jugendliche mit dem Open-World-Spiel Minecraft durch. Durch die Herangehensweise mit der App „Stadtsache“ für die Vor-Ort-Erkundung in der „realen Welt“ und mit dem Gaming-Tool Minecraft für die Umgestaltung in der „digitalen Welt“ sollen die Kinder und Jugendlichen aktiviert werden, sich auf spielerische Weise kreativ und konstruktiv mit ihrem Stadtteil auseinanderzusetzen und ihre Ideen gestalten zu können. Ende Juni hat ein Test-Workshop  mit 5 Kindern im Alter  von 12-14 Jahren  in der Räucherei stattgefunden. Weitere Workshops sind  nach den Ferien geplant.Wer neugierig ist: So sieht das Minecraft-Modell von Kiel aus: www.geoboxers.com/project/kiel/

Kiel in MinecraftKiel in Minecraft


EINBLICK | AUSBLICK
- die Jahresaustellung der Muthesius Kunsthochschule vom 15. - 18. Juli -
EINBLICK | AUSBLICK - die Jahresaustellung der Muthesius Kunsthochschule vom 15 - 18. Juli Die Hochschulveranstaltung setzt sich mit der Frage auseinander, wie und was eine Jahresausstellung angesichts von Pandemie, Existenzängsten, Alltag, Umbrüchen und Wandel sein kann. »Was ist jetzt wichtig? Und was wird in Zukunft wichtig sein?«

Dieses Jahr ist alles anders, die Ausstellungen finden sich bunt verstreut im Kieler Stadtraum. Das Konzept konzentriert sich auf alternative Ausstellungsorte im digitalen und öffentlichen Raum und reagiert so gemeinsam, solidarisch, kritisch und aufmerksam auf die aktuelle Situation.

Auch in den Stadtteilen des Kieler Ostufers finden einige Programmpunkte statt: Hier befinden sich zum Beispiel Plakatausstellungen, Schaufensterausstellungen, aber auch der Veranstaltungsort 'Urban Mitte Playground'.

Neugierig geworden? Unter www.einblickausblick.de gibt es das ganze Programm und viele weitere Informationen.

NEU: „Spiel und Spaß für alle auf dem Tilsiter Platz“
Spielund Spaß für alle auf dem Tilsiter Platz Seit Montag, dem 13.07.2020, ist das neue, kostenlose Spiel- und Bewegungsangebot „Spiel und Spaß für alle auf dem Tilsiter Platz“ gestartet: Bis zum 19.10.2020 werden jeden Montag von 15 - 17 Uhr auf dem hinteren Teil des Tilsiter Platzes Bewegungs(spiel)elemente temporär aufgestellt bzw. zur Ausleihe angeboten, die dann nach Lust und Laune von Kindern und Jugendlichen genutzt werden können. Vor Ort wird das Angebot durch zwei pädagogische Begleitpersonen durchgeführt. Bitte beachten Sie jedoch, dass es sich nicht um ein "betreutes Angebot" handelt, sondern offen konzipiert ist (die Nutzung des Angebotes findet auf eigene Gefahr statt; die Haftung liegt bei den Eltern oder entsprechenden Begleitpersonen).

„Spiel und Spaß für alle auf dem Tilsiter Platz“ ist ein Pilotprojekt des Stadtteilbüro Ost in Kooperation mit dem „Forum Gesundheit – Rundum gesund in Neumühlen-Dietrichsdorf“, mit Unterstützung des Jugendamtes sowie der Kinder-und Jugendhilfedienste (KJHD) der Landeshauptstadt Kiel. Anlass des Projektes sind die schlechten, erschreckenden Gesundheitszahlen in Ellerbek/Wellingdorf. Laut des Gesundheitsbericht zur Gesundheit der Schulanfänger*innen finden sich im Stadtteil Ellerbek/Wellingdorf erhebliche Defizite, z. B. liegt der Anteil an Kindern mit naturgesunden Zähnen im Stadtteil nur bei 37,8%, der Anteil der übergewichtigen und adipösen Kinder bei 14,7% (einer der Spitzenwerte in Kiel; zum vgl. Suchsdorf: 3,6%). Die Zahlen stellen dem Stadtteil ein schlechtes Gesundheitszeugnis aus. Mit dem Projekt „Spiel und Spaß für alle auf dem Tilsiter Platz“ soll als eine Reaktion darauf und in Ergänzung zu bereits bestehenden Angeboten eine spielerische Bewegungs- und Aktivitätsförderung stattfinden. Kommen Sie vorbei und machen Sie mit!
Weitere Informationen unter www.kieler-ostufer.de/gesundheit

++ Projekteticker +++ Projekteticker +++ Projekteticker +++ Projekteticker +++ Projekteticker++
4 Büros - 4 Stadtteile - 10 Personen. Die Themen und Aufgaben unserer Büros reichen von Ausbildungsmesse über Kulturtage und Beteiligungsformate bis zu Zwischennutzung. Auch wenn wir wissen, was wir tun und woran wir arbeiten - von außen mag das manchmal etwas unübersichtlich sein. Unser PROJEKTETICKER hilft, den Überblick zu behalten:

+++ UNSERE PROJEKTE im Juli +++

+++ Wirtschaftsbüro Gaarden: Neugestaltung der Internetpräsenz des Wirtschaftsbüros +++ Fortführung der künstlerischen Zwischennutzung am Ostring +++ Vermittlung von Ladenflächen in Neumühlen-Dietrichsdorf +++ Stadtteilbüro Ost: Neues Projekt gestartet: "Spiel und Spaß für alle" auf dem Tilsiter Platz +++ Digitale Abstimmung beim Quartiersfonds der Aktiven Mobilität in städt. Quartieren +++ Büro Soziale Stadt Gaarden: UrbCulturalPlanning: Ende der 2. Phase - Visionsentwicklung, Abgabe des Halbjahresberichts +++ Vorbereitung für die Umgestaltung des Tunnels am Ostring - Diskussion und Austausch zum Entwurf mit IG-Sportpark +++ Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf: Vorbereitungen für die Beteiligung zur Umgestaltung der Grünanlage/Spielplatz Albert-Schweitzer-Weg laufen +++ Digitale Kultur vom Kieler Ostufer: Dreh einer Asmus-Bremer-Lesung mit Horst Stenzel und Norbert Aust am Wasserturm +++ Neues Licht für den Wasserturm +++

Gewerberaumbörse Gaarden
Online-Informationen für Anbieter und Suchende

Sie sind auf der Suche nach einem Büro, einem Imbiss oder einem Lagerraum? Sie möchten ein Lebensmittelgeschäft, ein Ladenlokal oder ein Atelier vermieten? Dann sind Sie beim Wirtschaftsbüro Gaarden (WBG) an der richtigen Adresse. Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über freie Gewerbeimmobilien in Gaarden.
Sie suchen ein passendes Objekt? Dann melden Sie sich gerne unter 0431-97995341.

Weitere Infos in der Gewerberaumbörse Gaarden.


Termine
Wann
Wer & WasWo

13. - 31. Juli,
12 - 18 Uhr
(Jeweils von Montag-Freitag)
Kunstcamp Katzheide
- Coronaversion -

Sägen - Malen - Tackern - Spritzen
Kommt vorbei und probier es aus!
Sportpark Gaarden,
24143 Kiel

Information bei Beate Ebert Tel.: 0179-7808 460
 
20. - 24. Juli,
11 - 17 Uhr
Schweißen
5 Tage lang lernen die Kinder, wie sich aus Schrott Kunst machen lässt. Sie sammeln Erfahrungen im Umgang mit dem Schweißgerät ... mehr

AWO Bürgerzentrum Räucherei,
Preetzer Straße 35,
24143 Kiel

Anmeldung: Sahin Kirbudak
Tel.: 0431-775 70-28
s.kirbudak@awo-kiel.de
  

21. - 24. Juli,
11 - 16 Uhr
03. - 06. August,
11 - 16 Uhr

„Pack an!“
Bei „Pack an!“ wollen wir unser Außengelände neu gestalten und brauchen euch dafür! Am besten, wenn ihr gerne anpackt und handwerklich arbeiten möchtet. Wir bauen Sitzgelegenheiten und Möbel für den Außenbereich ... mehr

AWO Bürgerzentrum Räucherei,
Preetzer Straße 35,
24143 Kiel

Anmeldung: Daniel Blöcher
Tel.: 0431-775 70-32
d.bloecher@awo-kiel.de
21. & 24. Juli,
15 - 17 Uhr
(immer dienstags und freitags)

Spiel und Spaß für alle auf dem Helmut-Hänsler-Platz geht dieses Jahr schon in die dritte Runde! Wie gewohnt gibt's auf dem Platz allerlei Sport- und Spielelemente, die nach Lust und Laune genutzt werden können.

Helmut-Hänsler-Platz,
24149 Kiel
21. Juli,
16 - 18 Uhr
(immer dienstags)
Zirkustraining
Diabolo spielen, balancieren auf dem Hochseil oder der Kugel, jonglieren, Teller drehen, seilspringen, Akrobatik und vieles mehr - hier wird trainiert und geprobt.
AWO Kinder- und Jugendzirkus Beppolino Kiel
Training findet in der Sporthalle der Hans-Christian-Andersen-Schule statt, Stoschstraße 24-26,
24143 Kiel
   
23. Juli,
16:30 Uhr
Wissenschaftsspaziergang: Fachhochschule Kiel
Online-Lehre und Online-Lernen: Aktuelle Möglichkeiten der digitalen Vermittlung und Aneignung von Wissen - nicht nur in Krisenzeiten ... mehr
Rundgang mit Dr. Andreas Borchardt
Treffpunkt: Fachhochschule Kiel, Grenzstraße 3, Haus C12,
24149 Kiel


Anmeldung erforderlich
nicht barrierefrei
27. - 30. Juli,
10 - 13 Uhr
Klettern am Iltisbunker
Möchtest du wie Spiderman oder Spiderwoman senkrecht an einer 12,5 m hohen Outdoor-Wand hoch und runter laufen können? ... mehr
AWO Bürgerzentrum Räucherei,
Preetzer Straße 35,
24143 Kiel

Anmeldung: Fatime Vozari
Tel.: 0431- 775 70-55
f.vozari@awo-kiel.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Herausgeberin des Newsletters ist die Projektgesellschaft Kiel-Gaarden GmbH.
Das Büro Soziale Stadt Gaarden und Büro Soziale Stadt Neumühlen-Dietrichsdorf werden
gefördert mit Mitteln des Bundes, des Landes und der Landeshauptstadt Kiel im Rahmen des
Städtebauförderungsprogramms Soziale Stadt.

Das Wirtschaftsbüro Gaarden, das Büro Soziale Stadt Gaarden, das Büro Soziale Stadt
Neumühlen-Dietrichsdorf und das Stadtteilbüro Ost sind Einrichtungen der
Projektgesellschaft Kiel-Gaarden GmbH im Auftrag der Landeshauptstadt Kiel.
V.i.S.d.P.: Silke Solbach, Vinetaplatz 2, 24143 Kiel, Deutschland.

Impressum

info@kieler-ostufer.de
www.kieler-ostufer.de